Dr. Gertrud Savelsberg

Titel: Dr.
Vorname: Gertrud
Name: Savelsberg
Beruf: Volkswirtin, Sozialwissenschaftlerin
Geburtsdatum: 03.02.1899
Geburtsort: Ramsbeck
Todesdatum: 05.08.1984
Sterbeort: Kiel
Ausbildung: 1918 Abitur; 1918-1924 Studium (Volkswirtschaft) in Aachen, Freiburg und Kiel; 1924 Promotion
Beruflicher Werdegang: 1926 Assistentin und nach Habilitation 1930-1939 Privatdozentin am wirtschaftswissenschaftlichen Institut der TH Aachen; 1939 wiss. Mitarbeiterin und 1949-1973 stellvertretende Direktorin der Bibliothek des Instituts für Weltwirtschaft an der Univ. Kiel; dort seit 1944 apl. Prof. für wirtschaftliche Staatswissenschaften
Mitgliedschaften: 1938 NSDAP; Verein für Sozialpolitik und Gesellschaft für sozialen Fortschritt; ab 1949 DAB
Biographische Literatur: Schultheiss, Nicole, Geht nicht gibt's nicht ... . 24 Portraits herausragender Frauen aus der Kieler Stadtgeschichte, Kiel 2007, S. 79-81; Bärbel Maul, Akademikerinnen in der Nachkriegszeit. Ein Vergleich zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der DDR, Frankfurt 2002, S. 424
Hauptwerke: Der internationale Frauenschutz und das Problem der Frauenarbeit (Kiel, 1924); Die Lage der Nichtordinarien an der Universität Kiel: Konvent der Nichtordinarien Schleswig-Holstein e.V. (Kiel, 1954)