Dr., D.Sc. Eva Ramstedt

Titel: Dr., D.Sc.
Vorname: Eva
Name: Ramstedt
Beruf: Physikerin, Professorin
Geburtsdatum: 15.09.1879
Geburtsort: Stockholm
Todesdatum: 11.09.1974
Sterbeort: Stockholm
Ausbildung: 1898 Schulabschluss, 1899 Aufenthalt in Paris; 1900-1910 Studium (Physik) in Stockholm, 1910 Promotion; 1942 DSc
Beruflicher Werdegang: 1910-1911 Forschungen bei Marie Curie in Paris; 1913-1914 Assistentin im Nobel-Institut für Physikalische Chemie; 1914-1919 Assistentin an der Universität Stockholm, gleichzeitig Lehrerin an ihrer früheren Schule. 1919-1945 verschiedene Dozenturen an der Universität Stockholm und in der Lehrerbildung
Mitgliedschaften: 1920-1939 Vizepräsidentin der Schwedischen Akademikerinnenvereinigung; 1920-1946 im IFUW Committee for Exchange of Information Concerning Secondary Education
Biographische Literatur: Marlene R. Rayner-Canham, Georffrey M. Rayner-Canham (Hg.), A Devotion to Their Science, Pioneer Women of Radioactivity, Montreal u.a. 1997, S. 124-126
Hauptwerke: Sur la solubilité du dépôt actif du radium (Uppsala: Almqvist & Wiksells, 1913); Sur la diffusion de l’émanation du radium dans l’eau (Stockholm: Almqvist & Wiksells, 1919)