Dr. Gertrud Carl

Titel: Dr.
Vorname: Gertrud
Name: Carl
Beruf: Studienrätin
Geburtsdatum: 1901
Todesdatum: 1991
Sterbeort: Karlsruhe
Ausbildung: Studium (klassische Philologie) in Heidelberg; 1925 Promotion
Beruflicher Werdegang: Studienrätin für Latein und Griechisch in Karlsruhe; 1939-1945 am Karlsruher Bismarck-Gymnasium; im Sommer 1945 vorübergehend aus dem Schuldienst entlassen, im März 1947 nach Entnazifizierungsverfahren wieder eingestellt; 1956-1965 am Fichte-Gymnasium in Karlsruhe
Mitgliedschaften: 1925 Gründungsmitglied und 1930-1935 Vorsitzende der Ortsgruppe Karlsruhe des DAB; 1935-1936 Mitglied im RDA und im Deutschen Frauenwerk; seit 1936 Gausachbearbeiterin für das Sachgebiet wissenschaftliche Arbeit und Mädchenbildung des Deutschen Frauenwerks; 1949 Gründungsmitglied der neu gegründeten Karlsruher Ortsgruppe des DAB; ab 1953 erneut Vorsitzende
Biographische Literatur: Guttmann, Barbara, "Den weiblichen Einfluss geltend machen..." Karlsruher Frauen in der Nachkriegszeit 1945-1955, Karlsruhe 2000, S. 59-63
Hauptwerke: Die Agrarlehre Columellas in sozialer Betrachtung (Diss., 1925)