Ph.B. Shirley Farr

Titel: Ph.B.
Vorname: Shirley
Name: Farr
Beruf: Historikerin, Professorin, Mäzenin
Geburtsdatum: 1851
Geburtsort: Chicago
Todesdatum: 1957
Sterbeort: Chicago
Ausbildung: 1904 PhB (Bachelor of Philosophy), Univ. of Chicago
Beruflicher Werdegang: 1904 Associate Professor für Geschichte und Französisch am Ripon College, WI; 1914-1917 Assistant Prof. und 1929-1934 Teilzeit-Instructor für Geschichte, gleichzeitig Departmental Counselor der Univ. of Chicago; zieht in den 1930er Jahren nach Vermont, unterstützt ab 1941 ein Flüchtlingshaus in Brandon, VT für mehrere von der AAUW betreute Flüchtlinge aus Europa
Mitgliedschaften: AAUW; Kuratorin von Ripon College, WI; großzügige Spenderin (62.000 USD gehen zwischen 1929-1939 an die Univ. of Chicago); Mitglied des Univ. Board of Alumni Relations; in den 1930er Jahren im Direktorium der Vermont Children's Aid Society
Biographische Literatur: Catherine Ashburner, Shirley Farr, in: Those Intriguing, Indomitable Vermont Women, Middleburg 1980, S. 41 f.
Links: [Papers University of Chicago URL] (http://www.lib.uchicago.edu/e/scrc/findingaids/view.php?eadid=ICU.SPCL.FARR&q=shirley%20farr)