Dr. Helene Turnau

Titel: Dr.
Vorname: Helene
Name: Turnau
Beruf: Lehrerin
Geburtsdatum: 16.05.1879
Geburtsort: Wien
Todesdatum: 1964
Sterbeort: Schweiz
Ausbildung: Schule in Zürich; 1898 Studium (Mathematik) in Zürich; 1904 Promotion
Beruflicher Werdegang: 1904-1916 Lehrerin in Köln, Berlin und Dresden; 1916-1919 Jugendwohlfahrt in Frankfurt; 1919-1933 Dozentin öffentlicher und privater Kurse in Frankfurt, Verwalterin des privaten Forscherheims Schloss Assenheim; 1933 Emigration, zunächst in die Schweiz, dort bis 1935 Unterricht für Au-pair-Mädchen; 1935-1936 Privatlehrerin in Davos; 1936 nach Florenz; 1939 Emigration mithilfe der IFUW nach Großbritannien, Pläne in die USA zu gehen, zerschlagen sich 1941; in Großbritannien als Lehrerin tätig, 1949 Berufsaufgabe aus gesundheitlichen Gründen, daraufhin bis in die 1950er Jahre wöchentliche Unterstützung durch die BFUW
Mitgliedschaften: ab 1926 im DAB, langjähriges Mitglied der Frankfurter Gruppe; Mitglied der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Kommission des ADLV
Biographische Literatur: (Quelle: AAUW Archives, RG Programs, International Relations, War Relief Case Files, Folder 43)
Hauptwerke: Beiträge zur Theorie der Entwicklungen nach Normalfunktionen (Diss., Zürich, 1904); “Literaturbericht: Mathematik”, in: Die Lehrerin (1910)
Links: [BiografiA](http://www.biografia.at/)